Digitale Partnerschaften - Neue Chancen und Rahmenbedingungen für Kooperationen

Digitalität macht es nötig und möglich, Kooperationen neu zu definieren – neben den klassischen Medienkooperationen, hin zu neuen Formen von Content-Partnerships.  Dafür braucht es die Gestaltung neuer digitaler Räume, die den Rahmen für die partnerschaftliche Inhaltsvermittlung bilden. Um sich der Aufgabe zu stellen, diese Räume als Komplementär im Austausch mit öffentlichen Institutionen zu konzipieren und zu erschließen, hat das ZDF innerhalb der Programmdirektion die Stabsstelle "Digitale Partnerschaften" eingerichtet. Die "Digitale Kunsthalle" und "Das Geheimnis der Bilder" im digitalen Kulturraum innerhalb der ZDF-Mediathek sind erste Beispiele für neue Formen von Partnerprojekten und Kooperationen.


Foto

Dinesh Kumari Chenchanna wurde 1970 in Indien geboren und kam in diesem Jahr mit ihrer Familie nach Deutschland. Die studierte Bauingenieurin arbeitete ab 1994 für den Hessischen Rundfunk (HR) in Frankfurt, wo sie ab 1999 Onlineverantwortliche und von 2005 bis 2009 verantwortlich für die Entwicklung und Produktion neuer Fernsehformate war. 2009 begann sie ihre Tätigkeit beim Zweiten Deutschen Fernsehen (ZDF) in Mainz. Ab 2011 war sie Redaktionsleiterin der Grimme-nominierten Sendung "Der Marker". Von 2013 bis 2017 war Dinesh Chenchanna Koordinatorin des Senders 3sat und von Januar 2018 bis November 2019 Leiterin der Stabsstelle Neue digitale Kulturpartnerschaften in der Hauptredaktion Kultur des ZDF. Seit Dezember 2019 leitet Dinesh Chenchanna die ZDF-Stabsstelle "Digitale Partnerschaften" in der Hauptredaktion Geschichte und Wissenschaft. Aufgaben beider Stabsstellen ist die Entwicklung gemeinsamer Projekte zwischen externen Partnern und dem ZDF.