Von Handlungsräumen und Digitaler Reife. Digitale Strategie für Museen

Der Vortrag beleuchtet das weite Aufgabenfeld der „Digitalisierung“ in Museen und hinterfragt grundsätzliche Wahrnehmungen bzw. Settings zur strategischen Entwicklung des Themas in den Kulturbetrieben. Dazu werden die wesentlichen Handlungsfelder in einem Clustermodell skizziert, das von der „digital literacy“ des einzelnen Mitarbeiters, über den Blick auf das digitale Publikum bis zur Idee einer, von unterschiedlichen Trägerschaften dimensionierten, eCulture reicht. Vor dem Hintergrund verschiedener Ergebnisse aus dem Projekt „Digitale Strategie für Museen“ (seit 2015) an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern wird ein Reifemodell vorgestellt, das die unterschiedlichen Konzepte und Dimensionen einer digitalen Strategie greifbar macht. Dieser Blick umfasst Aufgabenbereiche in der Dokumentation, Kommunikation, Vermittlung und Verwaltung.


Foto

Christian Gries hat Kunstgeschichte, Geschichte und Klassische Archäologie an den Universitäten Trier und Augsburg studiert und wurde 1996 promoviert. Er hat mehrere Jahre als Wissenschaftler für Kultureinrichtungen gearbeitet und parallel eine Ausbildung zum Medienentwickler absolviert. Er hat mehrere Jahrzehnte in München die Internetagentur Janusmedia geführt, die sich auf die Umsetzung digitaler Kommunikation für Kultureinrichtungen spezialisiert hat und für Kunden wie die Pinakotheken (München), das Lenbachhaus und Haus der Kunst (München), Museum für Kunst- und Gewerbe (Hamburg) sowie für Landesmuseen in Niedersachen und Baden-Württemberg gearbeitet. Er ist Gründungsmitglied der Münchner „Kulturkonsorten“ und hat in einer Vielzahl von Publikationen, Tagungen, Workshops und Vorträgen über das Themenfeld in Theorie und Praxis für die Digitalisierung gearbeitet. Er hat Lehraufträge an der Ludwig-Maximilians-Universität München, an der Hochschule für Musik und Theater, München und an der FU Berlin. Seit September 2015 leite er an der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern das Projekt „Digitale Strategien für Museen“.