Strategische Partnerschaften zwischen Wirtschaft und Kultur:

Ein Dialog auf Augenhöhe

Die Kultur und die Wirtschaft sind in vielen Fällen keine Gegensätze mehr, sondern Partner und gemeinsame Gestalter. Das belegen viele Beispiele, trotzdem gibt es immer wieder Hemmschwellen und Verständnisschwierigkeiten zwischen der Wirtschaft und der Kunst und Kultur. Welche Voraussetzungen kann man also schaffen, um eine Partnerschaft auf Augenhöhe zu gestalten – das soll in dem Vortrag beleuchtet werden. Auf Grundlage von good practice Beispielen werden Erfolgsfaktoren und Risiken aufgezeigt und diskutiert. Weiterhin wird die beobachtete Tendenz aus der Wirtschaft beleuchtet, eher eigene Projekte zu kreieren, als bestehende Projekte zu fördern. Hier eröffnen sich auch die Grenzen, die Partnerschaften von Wirtschaft und Kultur auszeichnen und die im Vortrag skizziert werden und zur Diskussion gestellt werden.

 

Vita

Prof. Dr. Gesa Birnkraut studierte Betriebswirtschaftslehre, Kulturmanagement und promovierte zum Thema: „Ehrenamt in kulturellen Institutionen m Vergleich USA und Deutschland“. Sie hat eine Professur für strategisches Management im Non Profit Bereich an der Hochschule Osnabrück und ist die geschäftsführende Gesellschafterin der Kulturmanagementberatung BIRNKRAUT|PARTNER und die Vorstandsvorsitzende des Institut für Kulturkonzepte Hamburg e.V.. Sie leitet den Ausschuß für Kultur und Wirtschaft an der Handelskammer Hamburg, ist stellvertretende Vorsitzende des Beirats des Kompetenzzentrums Kultur- und Kreativwirtschaft der Initiative der Bundesregierung und Mitglied im Beirat des Fröbel Vereins und des Stiftungsrates der Stiftung kulturpalast Hamburg.



Referenten

Foto

Prof. Dr. Gesa Birnkraut