Schaluppe - von einem wahrgewordenen Traum

Im Frühjahr 2016 macht eine Idee die Runde im Internet. In Hamburg soll durch Crowdfunding der Bau eines Kultur-Floßes finanziert werden. Kino, Theater, regionale Kreuzfahrten und Partys auf dem Wasser. Zu diesem Zeitpunkt hat der neu gegründete Verein für mobile Machenschaften e.V. nur Pläne auf dem Papier. Doch das Konzept funktioniert, die Hamburger lassen sich vom Floßfieber anstecken und Ehrenamtliche mit den verschiedensten Hintergründen, bauen die Schaluppe, die als Katamaran auf 2 Stahlrohren schwimmen soll. Immer steht die Crew vor neuen Herausforderungen wie kaputten Geräten, doch sie begeistern Privatpersonen, Journalisten, Firmen und die Schaluppe lernt nach 4 Monaten Bauzeit schwimmen.

Vita

Sanne Neumuth und Anni Kraus leiten das Projekt Schaluppe - das Floß für Hamburg, welches an den Ende 2015 von ihnen mitbegründeten Verein für mobile Machenschaften e.V. angegliedert ist. 

Sanne Neumuth organisiert als freiberufliche Projektmanagerin seit 8 Jahren hauptverantwortlich stadtteilbezogene sowie internationale Film-, Tanz und Theaterprojekte und war Produktionsleitung an der Schwankhalle Bremen. Von 2002 bis 2009 studierte sie Kulturwissenschaften mit den Schwerpunkten Kultur- und Projektmanagement, Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und interkulturelle Kommunikation an der Universität Bremen.


Anni Kraus arbeitet seit 7 Jahren für Non-Profit-Organisationen in den Bereichen Ehrenamtlichen-, Veranstaltungs- und Weiterbildungsmanagement, sowie als freiberufliche Erlebnispädagogin. An der Hochschule Bremen studierte sie von 2006 bis 2010 Angewandte Freizeitwissenschaft mit den Schwerpunkten Management und Marketing in Freizeit, Kultur und Tourismus sowie Pädagogik.


Referenten

Foto

Sanne Neumuth

Foto

Anni Kraus

Vortrag

Download »