Tops und Flops: Besucherentwicklung in der Kunsthalle

Im 2014 neu formulierten Mission Statement der Kunsthalle Bremen wurde festgeschrieben, dass sich die Kunsthalle Bremen als einen offenen Ort des Dialoges sieht, an dem Menschen mit den unterschiedlichsten Hintergründen zusammenkommen. Das Thema Besucherentwicklung ist somit ein zentrales Anliegen der Kunsthalle Bremen und wird konsequent abteilungsübergreifend vorangetrieben. Ausgehend von der aktuellen Besucherstruktur wird ein Einblick in die strategischen Überlegungen der Besucherentwicklung gegeben. Ausgewählte Maßnahmen, die für bestimmte Zielgruppen entwickelt wurden, werden im Hinblick auf ihren Erfolg vorgestellt und geplante Maßnahmen im Rahmen der Publikumsentwicklung wie beispielsweise die Ausstellung „What is Love? Von Amor bis Tinder“ skizziert.

Vita

Theresa Lange leitet den Bereich Marketing in der Kunsthalle Bremen. Ihr beruflicher Werdegang begann 2010 bei einer Agentur, die Projekte im Rahmen der RUHR.2010 realisierte. Danach war sie mehrere Jahre im Düsseldorfer Museum Kunstpalast in den Bereichen Marketing, Veranstaltungen sowie Sponsoring tätig, wo sie unter anderem Kampagnen für Highlightausstellungen begleitete und für die Organisation von Großevents zuständig war. Nach ihrem Kulturmanagement-Studium in Freiburg und London absolvierte sie berufsbegleitend ein kunsthistorisches Studium an der Open University (UK).


Referenten

Foto

Theresa Lange

Vortrag

Download »