Hans Diers

Nach dem Studium der Mathematik, Physik und Erziehungswissenschaften an der Universität Bremen sowie Musik- und Kulturmanagement an der Hochschule für Wirtschaft und Politik in Hamburg war Hans Diers (*1956; †2011) als Projektleiter und Geschäftsführer für zahlreiche kulturelle Institutionen und Festivals, u.a. Musikfest Bremen, Freiburger Tanztage, Kurt-Weill-Fest Dessau, Bremer Tanzherbst tätig. Hans Diers war zudem Dozent für Kulturmarketing u.a. an der Hochschule Bremen.

Ab 1998 war er Geschäftsführer der Kunsthalle Bremen und verantwortlich für Finanzierung, Personal und Marketing des Museums. Er hat in diesen mehr als 13 Jahren alle großen, erfolgreichen Ausstellungen mit vorbereitet und die Vermittlung in der Öffentlichkeit, insbesondere das Marketing mit kreativen, ungewöhnlichen, immer wieder Aufsehen hervorrufenden Maßnahmen bestimmt. Ausstellungen wie „Der Blaue Reiter“, „Van Gogh - Felder“, „Monet und Camille“ oder „Paula in Paris“ haben durch ihn ein unverwechselbares, individuelles Erscheinungsbild erhalten, das Hunderttausende von interessierten Besuchern aus Deutschland und darüber hinaus angezogen hat. Das Museums- und Stadtmarketing, aber auch Kooperationen in der Nordwest-Region und die Herausforderungen einer Metropol-Region waren thematische Schwerpunkte seines Wirkens, das national auf Kongressen, Symposien und in Vorträgen behandelt wurde.

Sein breites Interesse an Kultur, seine große Kommunikationsfähigkeit, sein Scharfsinn und seine Kreativität für jede neue Ausstellung angemessene Strukturen der öffentlichen Sichtbarkeit und des Marketings zu entwickeln und durchzusetzen, ließen sein Wirken in Bremen vorbildlich sein. Mehrfach wurden von ihm initiierte Aktionen mit regionalen und nationalen Marketing-Preisen ausgezeichnet. Seine stets freundliche, positiv stimmende Begeisterungsfähigkeit ließ manche bürokratische Hürde und manch zurückhaltenden Partner und Sponsoren zu einem Freund der Ausstellungs-Projekte werden. Sachliche Könnerschaft und menschliche Fähigkeiten haben ihm höchste Anerkennung bei allen, mit denen er zusammenarbeitete, innerhalb und außerhalb der Kunsthalle verschafft.

Der Vorstand und die Mitglieder des Kunstvereins sowie die Mitarbeiter der Kunsthalle verneigen sich vor der viel zu früh vollendeten Lebensleistung für seine Geburtsstadt Bremen. Hans Diers verstarb am 20. September 2011.

 

Hans Diers